Sexualität und Sex

23/Feb/2016

Slupetzky saß an seiner alten Schreibmaschine und blickte durch sein Dachfenster in den dunklen Himmel. Es war bereits nach Mitternacht. Am Abend war er mit Alex übereingekommen, dass sie Freunde werden wollten und hatte mit seinen letzten beiden Frauen in respektvoller Weise Frieden geschlossen. Doch nun wollte er grundsätzlich werden:

Er hielt es für die größte Katastrophe seiner Zeit, dass sämtliche Religionen, insbesondere jedoch sein Christentum, die Sexualität tabuisierten. Wenn Gott die Liebe war, wie sein Freund Ratzinger Seppl, der Römische Pontifex Emeritus, völlig zu Recht schrieb, dann war damit nicht nur die Caritas und die Agape, sondern selbstverständlich auch der Eros gemeint. In seiner katholischen Kirche war es ein offenes Geheimnis, dass der Vater des Jesus der Vater Mariens war, doch niemand redete offen darüber. Wenn Gott irgendwann wieder einen Fuß auf die Erde bekommen wollte, dann hatten wir offen über die Sexualität zu reden.

Kurz vor Mitternacht hatte er seine Freundin, die Hamburgerin gefragt: „Darf ich Dich was Intimes fragen?“ „Klar,“ hatte sie geantwortet, „mal schauen, ob ich antworte.“

„Wie magst Du den Sex?“

Daraus wurde ein wunderschönes Gespräch, wobei Slupetzky fragte: „Wie sagst Du dazu? Ich sag ‚ficken‘. Ist das okay für Dich?“

Als sie sich dann voneinander verabschiedeten, meinte er: „Ich mag Dich auf jeden Fall als Freundin haben, und vielleicht ficken wir ja mal miteinander, wenn wir wollen. Ich mag Dich.“ worauf sie antwortete: „Ich fand Dich von Anfang an interessant. Als Freundin hast Du mich schon. Denk, fühl, mach, schreib, such, lieb weiter, wie Du magst. Ich nehme Dich mit ins Bett. Es war aufregend. Schlaf gut!“

So saß er nun an seiner alten Schreibmaschine, schaute in den dunklen Himmel und dachte an sie in Hamburg. Dann stand er auf und ging ins Bett.

———-

 

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: