Auf der Suche

22/Dez/2015

Slupetzky saß an seiner alten Schreibmaschine und beobachtete sich selbst, wie er langsam einen halben Striezel aß, einen kleinen Bissen nach dem anderen. „Handgeflochtener Wiener Zopf – extra flaumig“ stand in großen Buchstaben auf der Verpackung. „500 Gramm – hergestellt in Österreich“. Lustvoll kaute er den saftigen Hefeteig und genoss den süßen Geschmack in vollen Zügen.

„Pro 100g 1253 kJ oder 297 kcal Energie. Entspricht 15% der Referenzmenge für einen durchschnittlichen Erwachsenen.“ Abgesehen von der Frage, ob er sich nun für einen „durchschnittlichen Erwachsenen“ betrachtete, versuchte er auszurechnen, ob er nach dem letzten Bissen für heute satt sein durfte. „15% mal 5 ergibt 75 dividiert durch 2 ist 37,5.“ rechnete er im Kopf vor sich hin. Während er den letzten Bissen zu sich nahm, war er also zu 37,5 Prozent satt.

Gerade war er aus der abendlichen Innenstadt nach Hause in seine kleine Dachstube gekommen. Jetzt konnte er entspannt durchatmen. Er stand auf und legte die zweite Hälfte des Striezels in die Küche. Als er sich wieder zurück an die Schreibmaschine setzte, überlegte er, ob er mit dem soeben in die Tasten gehämmerten Text eine für ihn attraktive Frau ansprechen könnte. Eine Frau, die „schön“ und „klug“ war, würde diese ein Interesse daran haben können, dass er nun zu 37,5 Prozent satt war?

Er setzte sich seine Mütze auf und blickte durch das Dachfenster in den sternenklaren Himmel, sah den Mond, der in 3 Tagen, genau zum Weihnachtsfest „voll“ sein würde und stellte sich vor, dass da draußen eine Frau auf ihn wartete. Der Mond leuchtete durch das Fenster auf ihn herab und flüsterte ihm zu: „Slupetzky. Es geht nicht um ’schön‘ und ‚klug‘. Es geht um einen Menschen, den Du lieben kannst, wie er ist. Vielleicht ist da draußen einer, der gerade jetzt auch auf der Suche ist wie Du. Und der auch eine Mütze auf hat.“

Dann wurde es still. Slupetzky stand auf und ging hinaus in die winterliche Nacht. Ihm kamen lauter fröhliche Menschen entgegen. Alle hatten eine Mütze auf.

———-

 

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: