Die Flucht ist zu Ende – Teil 6

24/Sep/2015

Eine Freundin hat nun eine syrische Frau aufgenommen. Jetzt geht es darum, die Basis dafür bereitzustellen: Erkundigung bei der zuständigen NGO wegen der Grundversorgung, der Rechtsberatung und der Sprachkurse.

Die Grundversorgung umfasst die Sozialversicherung sowie die finanzielle Unterstützung für Asylwerber. Wer in Österreich Asyl beantragt hat und nach dem Aufenthalt im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen oder Thalham im Besitz der „Weißen Karte“ ist, der hat Anspruch auf Kranken- und Unfallversicherung sowie auf circa 200 Euro Verpflegungsgeld pro Monat. Zur Zeit gibt es einen großen Andrang, sodass die Wartezeit dafür bei einigen Wochen liegt. Auch die Sprachkurse sind derzeit völlig überbucht. Somit ist die ganze Situation nur mit viel Geduld und Ausdauer zu bewältigen.

Die beste österreichische Anlaufstelle für diesbezügliche Fragen ist meiner Ansicht nach die ORF-Plattform www.helfenwiewir.at mit der kostenlosen Telefonnummer 0800-66 55 77.

———-

 

Advertisements

Eine Antwort to “Die Flucht ist zu Ende – Teil 6”

  1. MURAT O. Says:

    Hat dies auf MURAT O. rebloggt.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: