Die Flucht ist zu Ende – Teil 4

16/Sep/2015

Gestern erhielt ich am späten Abend noch ein SMS: „Wir haben am Montag am Hauptbahnhof paar Hygieneartikel hingebracht. Leider kann ich finanziell zur Zeit nicht viel anbieten, aber ich will den Menschen unter die Arme greifen. Habe mich gerade beim Roten Kreuz als freiwillige Flüchtlingshelferin angemeldet.“ Vorher hatte mir eine andere Freundin erzählt, dass sie ihre Wohnung ebenfalls bei der Diakonie als Flüchtlingswohnung registrieren hatte lassen. Und heute Früh erhielt ich ein weiteres SMS: „Falls ich was spenden oder irgendwas machen kann, sag mir Bescheid!“

Angela Merkel sagte gestern in Berlin: „Wenn wir jetzt anfangen, uns noch entschuldigen zu müssen dafür, dass wir in Notsituationen ein freundliches Gesicht zeigen, dann ist das nicht mein Land.“ Das, was wir derzeit erleben ist ein Aufbruch. Ein Aufbruch zu Menschlichkeit, Versöhnung und Frieden. Es wird Rückschläge geben. Aber der Weg dorthin ist unumkehrbar.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: