Syria and the UK

29/Aug/2013

Während sich mein Heimatland mit den ersten beiden TV-Duellen im öffentlich-rechtlichen Fernsehen zwischen Eva Glawischnig und Heinz-Christian Strache sowie zwischen Frank Stronach und Josef Bucher abmüht, ist in Westminster etwas geschehen, was für die künftige Europäische Politik heute Abend noch fast unabsehbare Folgen hat:

Das Unterhaus des Parlaments Ihrer Majestät hat den Antrag der Regierung über einen möglichen Militärschlag gegen Syrien mit 285 zu 272 Stimmen abgelehnt.

Erstens führt das offensichtlich zu einer völligen Neudefinition des Machtverhältnisses zwischen Exekutive und Legislative im Vereinigten Königreich und zweitens zu einer völligen Neudefinition des Machtverhältnisses zwischen dem Vereinigten Königreich und den Vereinigten Staaten von Amerika.

Die Folgen dieser historischen Entscheidung sind heute noch unabsehbar. Ich persönlich begrüße sie – gerade auch in der Perspektive der Schaffung der United States of Europe. Seit heute Abend ist der Atlantik endlich wieder breiter als der Channel. Cheerio!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: