Der „Anschluss“ vor 75 Jahren

12/Mrz/2013

Winston Churchill nannte den Anschluss Österreichs als „Ostmark“ an das Dritte Deutsche Reich am 12. März 1938 „Die Vergewaltigung Österreichs“. Der Beschluss der österreichischen Regierung, keinen militärischen Widerstand zu leisten, um „kein Deutsches Blut zu vergießen„, traf auf eine Deutsche Wehrmacht, deren Panzer sich bei diesem ersten Auslandseinsatz als untauglich erwiesen und daher von Linz aus mittels Eisenbahn weiter nach Wien transportiert wurden.

Die Entscheidung, warum dieser Tod Österreichs widerstandslos vonstatten ging, lag an ganz genau einer Begebenheit: Am Tag zuvor empfing der Führer der NSDAP in Österreich, der später in Nürnberg zum Tod verurteilte Hauptkriegsverbrecher Arthur Seyss-Inquart, als damaliger österreichischer Innenminister am Wiener Flughafen Apern in aller Stille und unter Geheimhaltung den Reichsführer-SS und Chef der Deutschen Polizei, Heinrich Himmler, und übergab ihm die Schlüssel zu allen Akten seines Ministeriums. Als am nächsten Tag der Einmarsch begann, waren bereits in der vergangenen Nacht alle österreichischen Widerstandskämpfer und Gegner des Nationalsozialismus in einer konzertierten Aktion verhaftet worden. Der Weg war (selbst ohne Panzer) frei.

Merke: Welches ist das wichtigste Ministerium einer Regierung? And (as Wolfgang Schüssel knew very well): Never give it up to the Fascists…

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: