Sehr geehrte Frau Minister!

24/Jan/2013

——– Ursprüngliche Nachricht ——–
Betreff: Votivkirche
Von: „Peter Wurm“ <office@peterwurm.com>
Datum: Don, 24.01.2013, 00:18
An: <johanna.mikl-leitner@bmi.gv.at>; <sebastian.kurz@bmi.gv.at>
Cc: <clemens.beirer@edw.or.at>

Sehr geehrte Frau Minister, lieber Herr Staatssekretär!

Jetzt komme ich von einem arbeitsreichen Tag knapp vor Mitternacht nach Hause und lese am Infoscreeen der U-Bahn Station Westbahnhof, dass sich das Innenministerium weigert, mit den Flüchtlingen in der Votivkirche, die heute ihren Hungerstreik unterbrochen haben, überhaupt auch nur zu reden.

Jetzt verstehe ich schon, dass ein solcher Schritt im Zuge der vermeintlichen Stimmenmaximierung einer Partei in unserem Land sicherlich wohlbegründet ist; dennoch halte ich ihn für eher beschämend. Es muss ja nicht gleich die Frau Minister mit den paar Hansln aus Pakistan, die sich auffällig in die Medien gedrängt haben, reden – so naiv bin ich dann doch nicht. Warum aber kommt dort der Herr Erzbischof und Kardinal vorbei, während sich das dafür zuständige Ministerium einfach abputzt, als wäre es überhaupt nicht betroffen?

Was spricht dagegen, wenn sich der Herr Staatssekretär eine halbe Stunde Zeit nimmt und dort vorbeischaut? Er kann ja ruhig einen klaren und harten Standpunkt vertreten – Aussetzung der Fingerprints ist in unserem Land nicht machbar und auch mit der Arbeitsbewilligung schaut es bei unserer Gesetzeslage eher schlecht aus – aber das Gespräch zu verweigern, wenn es doch schon eine solch beeindruckende Mediendynamik entfaltet hat? So vertrottelt und herzlos ist das österreichische Wahlvolk dann doch nicht. Herbergsuche zu Weihnachten und unter dem Jahr genau das Gegenteil?

Liebe Frau Minister, lieber Herr Staatssekretär: Ich denke, dass es bei einem kurzen Gespräch mit den pakistanischen Flüchtlingen in der Votivkirche doch auch ein paar Stimmen zu gewinnen gibt – vor allem, wenn man sich auf das Christlich-Soziale beruft.

Mit den besten Wünschen

Peter Wurm
office(at)peterwurm.com

http://www.peterwurm.com
philosophic arts

Advertisements
%d Bloggern gefällt das: