Tag 207

01/Okt/2011

Heute ist der 1. Oktober. Damit beginnt der Monat des Enddatums des Mayakalenders und das vierte Quartal des Jahres 2011. Die „Financial Times Deutschland“ titelt heute: „DAX erleidet größten Quartalsverlust seit 2002.“ Das macht in einem kurzem Satz deutlich, in welcher Situation wir uns derzeit befinden. Gestern hat das österreichische Parlament die Erhöhung des Euro-Rettungsschirms EFSF mit den Stimmen von SPÖ, ÖVP und den Grünen beschlossen. Die Zustimmung der Grünen war notwendig, weil es sich dabei um ein Gesetz im Verfassungsrang handelt.

Die Grünen stimmen zu, ohne irgendeine Form von Widerstand zu leisten. Der sozialdemokratische Bundeskanzler ist die meiste Zeit abwesend und meldet sich in dieser entscheidenden Frage mit keinem einzigen Satz zu Wort, obwohl er in einem Leserbrief an den Herausgeber der „Kronen-Zeitung“ unterwürfig der dort geforderten Abhaltung von Volksabstimmungen bei zukünftigen EU-Verfassungsgesetzen zugestimmt hatte. Die konservative ÖVP ist froh, dass niemand thematisiert, dass das beschlossene Gesetz in vollem Umfang den Vorschlägen der Banken entspricht und die rechten Oppositionsparteien zeigen in Form und Inhalt ihrer Ablehnung, welch Geistes Kind sie sind. In den Onlinediensten der österreichischen Tageszeitungen fehlt am Abend auch nur der leiseste Hinweis auf diese Entscheidung.

Wir befinden uns wirtschaftspolitisch auf der „Titanic“. Die österreichische Delegation unter den Passagieren freut sich darüber, bald endlich das berühmte New York kennenzulernen und ist froh, als Dank für ihre Teilnahme an der Konstruktion des Schiffes Tische am Fenster bekommen zu haben. Das Essen schmeckt zwar nicht so gut wie daheim, aber zur Sicherheit hat man ja noch ein paar mitgebrachte Lebensmittel in den Kabinen. Das Personal hat ersucht, dem „Bunten Abend“ beizuwohnen und so sitzt man scherzend neben den deutschen Passagieren, die stolz darauf sind, dass der Kapitän die schnelle Route gewählt hat. Etwas weiter hinten sitzen die Schweizer Gäste, die es vor Auslaufen des Schiffes gerade noch geschafft haben, mit an Bord zu kommen. Die italienischen Gäste sind nicht zu sehen, die verhandeln gerade im Hinterzimmer des Bordbordells mit den Zuhältern über einen Gruppenrabatt.

Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger! Liebe Gäste! Hier spricht Ihr Kapitän.

Gerade haben wir einen Eisberg gerammt. Das Schiff hat ein Leck. Die Situation ist insbesondere deshalb besorgniserregend, weil durch den Versuch, dem nahenden Eisberg auszuweichen die gesamte Seite des Schiffes aufgerissen wurde. Dadurch beginnt das bisher für unsinkbar gehaltene Schiff nun zu sinken. Wir haben in grober Vernachlässigung unserer Sorgfaltspflichten nicht genügend Rettungsboote an Bord. Das bedeutet, dass nicht alle Passagiere überleben werden. Wir bitten alle Männer, sich zu erheben und sich von ihren Frauen und Kindern zu verabschieden. Danach ersuchen wir alle Frauen und Kinder, sich schnellstmöglich zu den Rettungsbooten zu begeben. Unter Anweisung des Personals werden sie dort in ihren Booten zu Wasser gelassen. Die Männer unter den Passagieren ersuchen wir, rasch ans Oberdeck zu kommen. Dort wird die Bordkapelle unter freiem Himmel so lange weiterspielen, bis das Schiff zur Gänze gesunken ist. Wir haben über Funk einen Notruf abgesetzt und warten auf das Eintreffen anderer Schiffe. Möge Gott uns beistehen. Ich danke für Ihre Aufmerksamkeit.

Advertisements

27 Antworten to “Tag 207”


  1. EU: Menschen statt Banken!!!

    http://www.avaaz.org/de/eu_people_vs_banks/?slideshow

    gebt eure Stimme der Freiheit

  2. fritz Says:

    nix (als du selbst) beginnt, oder endet (als auch gzsz)! (es — kommt, wie ES geht …)

  3. Verena Borer Says:

    Na, das ist wieder typisch Mann, Männer dürfen sterben und die Frauen müssen mit den Kindern den Neuaufbau leisten, damit dann später die Männer wieder inkarnieren und sich ins gemachte Nest setzen können. Ich würde auf dem Schiff bleiben wollen und als Familie in den Untergang gehen:-))

    • Rosmarie Says:

      Liebe Verena.

      Als Familie untergehen, nein auferstehen, das ist auch mein Traum.

      Vielleicht haben wir das nächste Mal das Pech als Männer zu inkarnieren. Kann ja sein, dass bis dahin die Frauen in allen Belangen gleichberechtigt sind. So ungerecht ist es zum Glück nicht. Bevor wir herunterkommen legen wir unseren Lebensplan fest. Für Abkürzungen und Umwege haben wir die freie Wahl. So jedenfalls verstehe ich das Gesetz der Reinkarnation. Ob es Karma überhaupt gibt, keine Ahnung. Mir widerstrebt, dass man Menschen mit schwierigen Lebens Situationen verurteilt, indem man sagt: „Der/ die hat wohl grosse Schuld aus früheren Leben abzutragen“ Ich denke wir haben die Wahl, in jeder Beziehung. Wir brauchen Glaubenssätze um uns in dieser Dimension zurecht zu finden. Sie dienen uns solange als Krücken (Dogma) wie wir sie brauchen. Benötigen wir sie nicht mehr, stehen gleich um die Ecke neue zu Diensten.
      Ein schönes Wochenende euch Allen.

    • Magdalena Says:

      Das hat biologische Gründe!

      Viele Männer zu verlieren ist eher zu verkraften als viele Frauen, da ein einziger Mann viele Frauen begatten kann…

      @ Verena Borer

      Werde ich denn immer mit dem gleichen Geschlecht wieder geboren?

      • Rosmarie Says:

        Nicht unbedingt, du wählst die Erfahrungen die du machen willst, ob du dazu einen männlichen oder weiblichen Körper brauchst.

  4. kat.Diakon Says:

    Zuerst mal für den schriftstellerischen sehr guten Beitrag ,ein großes Lob an dich , mein Freund Peter. Gut auf einen Punkt gebracht. Es ist ein Wahnsinn was da heute abläuft . Ich glaube diese Politker sind sowas von dumm ,dass ,wenn man Ihre Dummheit in größe verwandeln könnte , könnten sie unter dem Teppich Fallschirm springen ! Man sieht das der wahre Böbel an der Macht ist . Das Grausame unserer Zeit ist die gewaltige Lüge die hinter all dem steht.Die Menschen glauben alles zu wissen und wissen doch gar nichts. Wir alle die wir an das Gute und an die Kraft der Liebe glauben ,dürfen uns von diesen dunklen Gestalten wo immer sie uns begegnen nicht zurück drängen lassen .Seien wir Kämpfer des Lichtes die auch bereit sind ihr Leben für die Wahrheit hinzugeben. Wir werden siegen, das steht schon seid der Erschaffung der Welt auf Gottes Plan! Mit dieser Felsenfesten Überzeugung in unseren Herzen verlieren wir die Furcht vor dem was kommen mag und freuen uns auf die Zeit im Ewigen Licht !
    Euer Diakon !

  5. T. Says:

    Hier ist der wahre Grund, warum die Parlamente europaweit dem Rettungspaket zugestimmt haben:

    http://www.bild.de/politik/ausland/euro-krise/us-geheim-bericht-griechenland-pleite-kostet-2-billionen-euro-20234220.bild.html

  6. kat.Diakon Says:

    Bild ,reicht und wir wissen woher. Ich würde noch die Bunte , Neue Post oder Frau im Spiegel empfehlen.

  7. vedant kirtan Says:

    …genießt den wandel, es erfüllt gerade seinen zweck 🙂 in licht&liebe mit allem…

  8. Kerstin Says:

    Hallo lieber kat.Diakon,
    dein erster Beitrag von heute beeindruckt mich, was ist mit dir geschehen? So lichtvoll und du hast sogar Humor.
    Unter dem Teppich Fallschirm springen, nee wenn ich mir das bildlich vorstelle könnte ich mich biegen vor lauter lachen.
    Auch Peters Beitrag ist wieder super, gut das uns bei all dem Ernst der Lage, das Lachen und der Humor erhalten bleibt.
    Einen schönen Sonnabend.
    Immer schön den Kopf über Wasser halten egal ob Mann oder Frau oder Kind.
    Herzliche grüße Kerstin

    • kat.Diakon Says:

      Dir auch einen schönen Tag des Herrn ! Ich werde bei der Kindermesse über Engel Predigen .Vielleicht sollte ich dich erwähnen.
      Ave L.Kerstin

      • Peter Wurm Says:

        Mein lieber Diakon,

        wenn Du Dir bewusst wärest, dass es keinen Unterschied macht, ob ein Mensch Jude, Christ, Moslem, Hindu, Buddhist, Taoist, Atheist oder Agnostiker ist, weil es nur darum geht, die erleuchtete Einheit aller Menschen zu erfahren, dann sage ich: „Willkommen im Club!“

        Liebe Grüße

        Peter

  9. Kerstin Says:

    Hallo ich bins nochmal,
    Peter,
    – Danke das, dass mit der E-Mail so problemlos ging.
    Hast du noch mehr Infos über die Demos am 15. Oktober, in den Großstädten?
    Hier in meiner Gegend denken wir gerade nach, regionale Nezwerke zu gründen. Zur Selbstversorgung, gegen seitigem Helfen im Leistungs- oder Warentausch. Eventuell auch eigene regionale Währung, mal sehen was möglich ist.
    Die Veränderungen kommen, Vertrauen, Glaube, Geduld, Hoffnung und Handeln, wir setzen was in Bewegung, ich hoffe es gelingt uns.
    Herzliche Grüsse Kerstin

  10. Eira Says:

    Nur mal so, der Kosmos agiert auch^^

    NASA kündigt starke Sonnenstürme an
    Aktiver Sonnenfleck dreht in Richtung Erde

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-13942-2011-09-28.html

  11. Eira Says:

    Nur mal so, die NASA gibt wieder Warnungen raus … passt alles zur „Endzeit“ …

    NASA kündigt starke Sonnenstürme an
    Aktiver Sonnenfleck dreht in Richtung Erde

    http://www.scinexx.de/wissen-aktuell-13942-2011-09-28.html

    • Eira Says:

      dann hab ich das geschrieben und es kam auch nicht an … Stunden später (jetzt) ist es auch da …

      Ok, zwei Antworten mit dem gleichen Inhalt … Schuld war das I-Net !!!

  12. Cenobite2012 Says:

    Wie würden die Menschen wohl handeln wenn Sie wüssten dass Ihre Seele unsterblich ist, und Sie nach dem irdischen Tode ins Himmelsreich aufsteigen und die Möglichkeit zur Reinkarnation haben ?

  13. kat.Diakon Says:

    Und wie würden die Menschen handeln wenn sie wüssten das es einen Himmel gibt und dort nur der Leben darf der Himmelstauglich ist und das es eine Hölle gibt wo all die Menschen leben die sich gegen Gott entschieden haben. Und es keine Reinkarnation gibt?

  14. Kerstin Says:

    Ich bin gern auf der Erde, meine Seele auch und die Zeit zum Sterben kommt schon noch, was danach ist, ist mir momentan noch schnuppe. Jetzt bin ich erstmal hier und es gilt diese Leben zu meistern.
    Kat. Diakon@ – bist du dies auch in echt? Kein Psydonymname? Eine Predigt über Engel finde ich interessant. Habe getern auf einem Seminar auch etwas über Engel gelernt. Das Thema hieß jedoch Elementarwesen.
    Ich bin jedenfalls kein Engel, mache so viele Fehler und bin auch nicht perfekt. Doch ich tu was mir möglich ist.
    Nicht der Kampf ist wichtig und auch nicht der Sieg sonders das jeder sein Bestes gibt und das kann sehr unterschiedlich sein.
    So jedenfalls sehe ich das und das ist für mich völlig normal und nichts besonderes, das kann jeder.
    Ich freu mich das es dir gut geht, dein Licht wieder leuchtet.
    Gute Nacht
    Kerstin

  15. Magdalena Says:

    Und wie würden die Menschen handeln, wenn sie wüssten, dass sie in einem Traum leben?

    Das sie nur eine Traumfigur sind, ihr Verstand und ihr Ego auch nur ein Produkt dieser Traumwelt sind? Das sie Gott selbst sind?

    • Eira Says:

      Sie würden sich nicht so angiften^^

      Hierzu kann ich ein sehr schönes Buch empfehlen: Leben und Lehren der Meister im Fernen Osten

      … einfach lesen … mehr gibt es dazu nicht zu sagen!

  16. Kerstin Says:

    Danke Eira, dem braucht man nichts hinzuzufügen.


  17. Wir haben den Raum und die Zeit bekommen, damit wir unter dem Teppich „Fallschirmspringen“ können 🙂 – passte gerade so schön.


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: