Tag 150

05/Aug/2011

Es ist soweit. Weltweit brechen die Börsen zusammen. „Börsen-Beben! Dax und Dow stürzen ab! – Aktienmärkte weltweit auf Talfahrt. Die Sorge um die weltweite Konjunktur schlägt in Panik um. Weltweit brechen die Aktienmärkte ein! Alle 30 im Dax notierten Werte sackten ab. Seit dem 27. Juli hat das Börsenbarometer insgesamt knapp 13 Prozent an Wert verloren.“ schreibt die „Bild“ zum gestrigen Handelstag. Ähnlich dramatisch sieht es der „Spiegel“: „Dax und Dow stürzen ab – Panik am Aktienmarkt – Dax stürzt auf tiefsten Stand des Jahres – Erst war es ein normaler Abwärtstrend, doch nun regiert am Aktienmarkt die Panik: Der Dax ist nach dramatischen Verlusten auf ein neues Jahrestief abgestürzt – die Anleger fürchten sich vor einem Konjunktureinbruch. Auch weltweit rutschen die Indizes ab, der Dow Jones verliert mehr als 200 Punkte.“ Und das „Handelsblatt“ berichtet: „Börse New York: Auch die Wall Street bricht dramatisch ein – Die US-Börsen gehen auf Talfahrt. Die Arbeitsmarktsdaten zeigen keine positive Veränderung – Analysten sprechen vom Stillstand der Wirtschaft.“

Heute Früh ging es ähnlich weiter. Der DAX stürzte zu Handelbeginn um mehr als 4 Prozent ab, der österreichische ATX sogar um mehr als 6 Prozent. „Panik an den Börsen – ungebremste Talfahrt in Europa“ titelt ORF-Online heute und schreibt danach im Bericht: „‚War die Marktsituation in den letzten Tagen eher zermürbend, so ist die Stimmung nach den gestrigen herben Verlusten an den US-Börsen in Richtung Panik umgeschwenkt‘, sagte ein Händler. Mit den Worten ‚Der Damm ist gebrochen‘, hatten Aktienhändler schon am Donnerstag das Geschehen auf Europas Börsenplätzen kommentiert.“

Die Prognose des Mayakalenders ist eingetreten. Die „unsichtbare Hand“ wird durch die Analyse des Mayakalenders sichtbar. Der Fünfte Tag sorgt weltweit für den Einbruch an den Finanzmärkten, und das trotz der Abwendung einer US-Zahlungsunfähigkeit. Das Ende des Zusammenbruchs ist meiner Ansicht nach noch nicht abzusehen, ich erwarte, dass die Talfahrt der abstrakten Geldwerte in den nächsten Wochen weitergehen wird. Der Fünfte Tag dauert bis Mitte August an, danach beginnt am 18. August die Fünfte Nacht, die „Nacht der Zerstörung“, da werden sich Chaos und Katastrophen noch beschleunigen.

Wir können machen, was wir wollen, die Energie des kosmischen Planes setzt sich in jedem Fall durch. Daher geht es nun darum, das Chaos an den Finanzmärkten dafür zu nutzen, sich vom materiellen kapitalistischen Geldsystem zu verabschieden und sich einer spirituellen Führung anzuvertrauen. Wir brauchen den zusammenbrechenden materiellen Werten nicht nachzutrauern, sondern tun gut daran, im Angesicht des Chaos des Herkömmlichen ein neues System auf die Beine zu stellen, das der ganzheitlichen Energie der Neunten Welle entspricht. Wenn es uns gelingt, im Angesicht des Untergangs des Bisherigen etwas vollkommen Neues zu etablieren, dann haben wir es geschafft. Dann sind wir bereit für den spirituellen Garten Eden der unendlichen Gegenwart und ganzheitlichen Erleuchtung, den uns der Mayakalender im Zuge der Neunten Welle verspricht. Wir selbst haben es in der Hand.

2 Antworten to “Tag 150”

  1. Gast Says:

    Sie hatten Recht, ähnlich wie der Fukushimagau zu Beginn eines Tages begann, so auch der WeltFinanzSuperGau.
    Ich sehe dies mit Genugtuung und Zuversicht. Hoffentlich schaffen wir es das neue Bewusstsein zu verwirkliches. Ich trage den meinen Teil dazu bei.

    gruss J€$\/$

  2. Libertas Says:

    Unsere Zeit hat begonnen, Lichtträger der Gesellschaft vereinigt euch! Lichtträger ist nur ein Wort, für all jene die die Zeichen der Zeit schon lange erkannt haben. Es müssen keine grossen Gruppen gebildet werden, jeder kann seinen Teil in seinem Umfeld dazu beitragen, zur Bewußtseinsbildung und Aufklärung.

    Vertrauen das all das was nun passiert, und noch passieren wird, einem grösseren „Ganzen“ folgt, ist nachwievor das wichtigste, zumindest für mich. Ich werde nun meinen Teil dazu beitragen, und aus der langen Zeit der Sammlung und Beobachtung heraus treten.

    Es liegt jetzt an uns, an jeden einzelnen, der Wandel und die neue Zeit beginnt in jedem einzelnen Bewußtsein.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: