Tag 96

12/Jun/2011

Heute ist Pfingstsonntag. Die neunte Welle ist nun gut drei Monate alt. Ich sitze im Büro des Gasthofs Lamm in Matrei am Brenner und blicke auf die wolkenverhangenen Berge. Die heutige Nachrichtenlage der deutschsprachigen Medien wird von der Parlamentswahl in der Türkei bestimmt. So wie es aussieht, steht Premierminister Erdogan vor einem neuerlichen Sieg.

Im Spiegel entdeckte ich gerade einen kritischen Artikel über die US-amerikanischen Ratingagenturen. Diese seien für die Finanzkrise, in der wir uns derzeit befinden, mitverantwortlich. Diese Ansicht scheint inzwischen Allgemeingut geworden zu sein, die Ratingagenturen sind ohne Zweifel die gefährlichsten und unkontrolliertesten Spieler in diesem globalen Spiel. Wenn ein Chirurg einen Fehler macht, dann stirbt vielleicht der Patient und der Chirurg verliert seinen Job. Wenn eine Ratingagentur Fehler macht, geschieht überhaupt nichts. Diese Firmen sind überhaupt niemandem verantwortlich, obwohl sie ungeheure Macht haben. Ich frage mich, wie lange ein System einen solchen widersinnigen Mechanismus aushält.

Außerdem erfahre ich heute, dass der IWF Ziel eines Angriffs aus dem Internet geworden ist. Näheres ist mir noch nicht bekannt. Doch dieses Ereignis interessiert mich. Was geschieht, wenn große Finanzinstitutionen gehackt werden? Bricht dann das System zusammen? Ich glaube, dass das gar nicht notwendig ist. Das System wird ohnehin zusammenbrechen, mit oder ohne Hackerangriff, so oder so.

Advertisements

Eine Antwort to “Tag 96”

  1. dagmar Says:

    einfach mal hier reinschauen, die neue Art von Widerstandskampf – hacker – u.m. : ANONYMOUS
    Anonymous – Interview auf 1Live [08.06.2011]


    Anonymous Warns ‚The Worst Is Yet To Come‘ for Sony :

    ANONYMOUS – OPERATION IRAN – A New Press Release

    und und und

    liebe grüße aus berlin


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: