Tag 91

07/Jun/2011

Heute beginnt die dritte Nacht der neunten Welle. Gerade habe ich einen seltsamen Artikel im „Spiegel“ entdeckt: „Devisenreserven: Warnung aus China lässt Dollar-Kurs einbrechen.“ Darin wird berichtet, dass ein hochrangiger Beamter der chinesischen Währungsaufsicht einen Internet-Artikel über die Risiken einer zu hohen Währungsreserve in Dollar veröffentlicht hat, worauf der Dollarkurs an den internationalen Börsen massiv eingebrochen ist, im Vergleich zum Schweizer Franken sogar auf ein Rekordtief. Wie instabil ist das Weltfinanzsystem, wenn schon so ein winziger Anlass zu solchen Auswüchsen führt? Was geschieht, wenn sich China wirklich entschliesst, seine Dollarreserven abzubauen?

Die Tragik dahinter ist, dass die chinesischen Reserven in US-Dollar anscheinend ohnehin nichts mehr wert sind. Kaum wird darüber auch nur im Ansatz spekuliert, sie zu verkaufen, sinken sie massiv an Wert. China sitzt auf einem billionenschweren Haufen wertloser Scheine. Ich frage mich gerade, was sich die chinesischen politischen Führer denken, wenn sie das heutige Szenario verfolgen. Welcher Plan steckt dahinter? Das chinesische Ziel kann nur sein, die eigene Position so gut wie möglich zu stärken. Doch wie kann das geschehen? Wahrscheinlich wird man in nächster Zeit den Druck gegenüber den USA erhöhen und möglicherweise Garantien verlangen. Ich bin neugierig, zu welchen Druckmitteln sich die chinesische Führung entschließen wird, auf jeden Fall wird die Position der USA durch ein Szenario wie das heutige massiv geschwächt. Das Fazit dieser kleinen Geschichte kann nur lauten: Der US-Dollar ist im Grunde nichts mehr wert.

Rette sich, wer kann! Das ist die logische Konsequenz dieser kleinen grotesken Meldung. Die Frage ist nur, wohin.

Advertisements

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: