The Austrian Dream

15/Jul/2009

Gerade habe ich Barack Obamas „Philadelphia Speech“ vom März letzten Jahres nachgelesen: „A more perfect Union“ über die Geschichte der Rassen in den USA, ihre Probleme miteinander und deren mögliche Überwindung. Und während in dieser Rede immer wieder „the American Dream“ bewusst oder unbewusst auftauchte, begann ich mich – als Österreicher – zu fragen, was denn „der österreichische Traum“ wäre. Was ist „the Austrian Dream“?

Wovon träumen wir Österrreicher? In meiner Not begann ich zu googlen. Der erste Eintrag war ganz aktuell, ein Beitrag von Sasha Baron Cohen anlässlich seines neuesten Films „Brüno“:

„The Austrian dream: Have a job, find a dungeon and raise a family there.“

Das ist die Antwort eines Briten. Was ist die Antwort eines Österreichers? Was ist der österreichische Traum? Die globale Antwort darauf gibt Google selbst. Wer „the Austrian dream“ googlet, der bekommt noch vor dem ersten Eintrag die Antwort serviert:

Meinten Sie „The Australian Dream“?

Freud schau oba!

2 Antworten to “The Austrian Dream”

  1. Peter Wurm Says:

    Sehr geehrter Herr Minister!

    Gerade lese ich folgenden Bericht über die erste nennenswerte Amtshandlung des neuen österreichischen Botschafters in London:

    Austrian ambassador: Austrian dream is not raising a family in a dungeon (http://www.gather.com/viewArticle.action?articleId=281474977732038&grpId=3659174697239473)

    Mir bleibt nur eine Frage offen: Ist Botschafter Brix schwachsinnig? Unser Meerschwein könnte uns in UK besser vertreten.

    Verärgerte Grüße

    Peter Wurm

  2. Peter Wurm Says:

    Ja, ich gebe dir völlig recht. Mich hat auch am Tag nach meiner Kritik ein Vertreter des Aussenministeriums angerufen und mir erzählt, wie diese Meldung zustandegekommen ist. Es war halt sehr unglücklich.

    Wie soll man darauf reagieren? Ich denke, am besten humorvoll und gelassen. Das Ganze ist ein Spiel und wir alle sind Staubkörner darin…


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: