Himmel und Erde

07/Mrz/2009

Alle Konflikte, Kriege und Katastrophen unserer Welt resultieren aus der Sicht der Maya daraus, dass das Innere der Erde in einem anderen Rhytmus schwingt als das Äußere des Kosmos. Die Maya haben diese Rhytmen seit Anbeginn der Zeit jeden Tag im so genannten Mayakalender akribisch notiert und daraus exakte Prognosen für Zukunft und Vergangenheit erstellen können. Im Laufe der Zeit gleichen sich die beiden dualen Schwingungen (irdisch-kosmisch; weiblich-männlich; unten-oben; Yin-Yang) aneinander an, was in immer schnelleren Wellenbewegungen von jeweils 7 kosmischen Tagen und 6 kosmischen Nächten vor sich geht. Das Ende des Mayakalenders am 21.12.2012 nach Christus bedeutet daher den Abschluss des Emryonalzustandes der Erde mit dem gewaltigsten kosmischen Ereignis, das auf unserer Erde überhaupt vorstellbar ist, dem Durchzug der Sonne durch das schwarze Zentrum der Milchstraße zur Sonnenwende des Steinbocks.

Wir befinden uns zur Zeit in der vorletzten Unterwelt des Emryonalzustandes der Erde, die letzte Phase setzt 2011 ein. Die Geburtswehen unserer Welt sind langsam für uns alle spürbar, sie werden in den nächsten dreieinhalb Jahren (dem biblischen Zeitalter des Antichrist Barack Obama) immer schneller vonstatten gehen. Manche von uns werden diesen Geburtsvorgang nicht überleben, für alle Anderen ist es der Weltaufgang, der Eintritt ins allbewusste und zeitlose Paradies der ewigen friedlichen Gegenwart.

3 Antworten to “Himmel und Erde”

  1. rotegraefin Says:

    Welch eine wunderschöne Utopie!
    Meine Botschaft lautet anders: „Du bist göttlich und ok!“
    Weil das so ist ist das Reich Gottes da und es liegt an uns wie wir dieses Bewusstsein erweitern und uns danach verhalten.

  2. Kerstin Says:

    Barack Obama soll der Anti-Christ sein?
    Hmmm…also ich weiss nich…Können Sie das etwas näher erläutern?

    Ich finde ihn im Vergleich zum Vorgänger sympathisch und hoffe dass er die Amerikaner zum Frieden führt.

    Gruss
    K.

    • Peter Wurm Says:

      Liebe Kerstin!

      Barack Obama ist das Beste, was unserer Welt passieren konnte (siehe meine bisherigen Blogeinträge zu ihm). Er ist mein Superstar.

      Liebe Grüße

      Peter


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: