Die Nacht der Zerstörung

19/Feb/2009

Spannende Parallelen aus dem Mayakalender entdecke ich des Nächtens:

Die Freitagnacht des Mayakalenders ist dem Gott der Finsternis geweiht. Es ist die Nacht der Zerstörung.

Mitten in der Freitagnacht der nationalen Unterwelt (434-829) fährt Mohammed in den Himmel auf.

Mitten in der Freitagnacht der planetarischen Unterwelt (1932-1953) fährt Adolf Hitler in den Himmel auf.

Mitten in der Freitagnacht der galaktischen Unterwelt (11/2007-11/2008) fährt Jörg Haider in den Himmel auf.

Der nächste (und letzte) Kandidat ist nicht schwer zu erraten:

Mitten in der Freitagnacht der universalen Unterwelt (10.08.2011-30.08.2011) fährt Osama bin Laden in den Himmel auf.

Welches wird wohl sein Pferd sein?

Advertisements

3 Antworten to “Die Nacht der Zerstörung”

  1. Harald Lang Says:

    Alle vier genannten Personen sind für mich eindeutig als Anhänger totalitärer Gesellschaftsordnungen identifizierbar. So gesehen wäre es m. E. kein Nachteil für die Welt, würde Osama bin Laden seinen „Freunden“
    bald nachfolgen.

    • Peter Wurm Says:

      > Sg. Herr Wurm,
      >
      > soeben habe ich einen Artikel gelesen, der bei mir spontan ungute
      > Gefühle ausgelöst hat.
      > Wenn der Inhalt dieses Artikels der Wahrheit entspricht, woran ich
      > eigentlich keine Zweifel hege, scheinen „rechte Aktivitäten“ mehr und
      > mehr toleriert zu werden. So gesehen, bin ich eigentlich sehr froh,
      > dass Ihre ParteikollegInnen (z. B. Glawischnig, Öllinger, Pilz) die
      > „Causa Graf“ und die rechte Szene so kritisch betrachten. Falls Sie einmal Zeit
      > haben, würde ich von Ihnen gerne wissen, ob Sie meine Bedenken teilen,
      > dass es bei uns in Österreich zu einem „Rechtsruck“ kommen könnte. >
      >
      > Mit freundlichen Grüßen,
      > Harald Lang
      >
      >

      Lieber Herr Lang,

      vielen Dank für Ihr mail und auch für die drei Kommentare zu meinen neuesten Einträgen.

      Am letzten Wochenende war ich endlich in der Lage, das fehlende Puzzelstück zu finden, das in meinem Weltbild noch gefehlt hat, besser gesagt, den Rahmen, in dem diese Puzzelstücke ein wunderschönes Mosaikbild ergeben. Es ist, wie im Blog beschrieben, das Buch „der Mayakalender…“

      Ich will Ihnen daher aus meinem heutigen Erkenntnisstand antworten: Keine Sorge, das ist alles im kosmischen Plan. WIR sind im kosmischen Plan.

      Ich habe mich seit je her – vielleicht so wie Sie – für die Philosophie interessiert, um meine Fragen an diese Welt zu beantworten. Der entschlüsselte Mayakalender (kein Zufall, dass er erst jetzt von uns Nachfahren der Europäer entschlüsselt werden konnte) bringt die Antwort auf all unsere philosophischen Fragen.

      Seit 1999 fließt alles in noch nie dagewesener Geschwindigkeit zusammen, das hat uns der Mayakalender prophezeit. 2011 wird dann die letzte Stufe erreicht, die noch einmal hochfrequenter und schneller wird. Was jetzt passiert, ist die Synchronisation der 5000 Jahre alten dominierenden linken YANG Hälfte mit der neuerwachten rechten YIN Hälfte.

      Also, keine Sorge, es ist alles im Plan. Links und Rechts im kosmischen Sinne fließen nun zusammen. Das geht in Wellen und Konflikten, aber es geht. Manchen wird es zu schnell, die werden sich verabschieden (siehe Jörg Haider), alle anderen fließen ins duale Licht.

      Liebe Grüße

      Peter Wurm

  2. Harald Lang Says:

    Sg. Herr Wurm,

    gemäß der Philosophie des chinesischen Universismus sind das linke Yang und das rechte Yin Gegenstücke, die sich ergänzen und nicht Gegensätze, die sich bekämpfen.
    Sozusagen die „Harmonie der Dualität“.
    Wenn es auch lt. Mayakalender zu einer solchen „positiven“ Vereinigung von linken und rechten Kräften kommt (im kosmischen Sinn natürlich), dann kann ich ja „guten Mutes“ der Zukunft entgegenblicken.

    Mit freundlichen Grüßen,
    Harald Lang


Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: