20.12.2012

15/Feb/2009

Ich bin, der ich bin, Petrus Christus, der Buddha, und Mohammed war mein Prophet.

Siehe auch: Kreuzigung

6 Antworten to “20.12.2012”

  1. Harald Lang Says:

    Jesus und Buddha sind ja o.k., aber ist der Prophet Mohammed im Vergleich dazu nicht ein bisschen zu martialisch?

  2. Peter Wurm Says:

    Jesus?

  3. Harald Lang Says:

    Ja, Jesus. Warum auch nicht? Die sogenannte Bergpredigt, deren Urheber Jesus angeblich war, beinhaltet m. E. doch einige gute Ratschläge und wird sogar von Buddhisten geschätzt (Quelle: Helmuth von Glasenapp, Die fünf Weltreligionen, S. 433). Darüberhinaus soll der historische Jesus lt. diesbezüglicher Forschung ein recht lustiger Kerl gewesen sein, der den Genüssen des irdischen Lebens (Frauen und Wein) durchaus nicht ablehnend gegenüber stand.

  4. Peter Wurm Says:

    Ja, eh. Das letzte Abendmahl war ein Saufgelage. Die waren im Vollrausch, die Burschen.

  5. Harald Lang Says:

    Naja, lt. Gerhard Haderer („Das Leben des Jesus“) waren die Burschen net nur im Vollrausch, sondern auch „eing’raucht“! Aber das muss ja niemand für „bare Münze“ nehmen.

    Tatsächlich gibt es aber im NT selbst Hinweise darauf, dass Jesus gerne „gut gegessen und getrunken“ hat (Mt.11,19;
    Lk.7,34).

    Ebenfalls im NT ist zu lesen, dass Jesus auch von vielen Jüngerinnen begleitet wurde, die ihm und den zwölf Aposteln sogar mit ihrer Habe dienten (Lk.8,1-3).


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: