Der Bischof und der Holocaust

29/Jan/2009

Seit Neuestem gibt es einen weiteren Konflikt zwischen monotheistischen Juden und monotheistischen Christen, weil der heilige Vater neben drei Weiteren auch Bischof Richard Williamson wieder in den Schoß der heiligen Mutter Kirche heimgeholt hat. Der Konflikt entzündet sich daran, dass Exzellenz Williamson bis zum heutigen Tag meint, er „glaube,  es gab keine Gaskammern, (…) soweit er die Beweise verstanden habe.“ (wunderbar auf youtube)

An die Zeugung durch einen Geist glaubt er jedoch. Na, dann…

Advertisements

2 Antworten to “Der Bischof und der Holocaust”


  1. Diese Kirche!!! Dieser Papst!! Gott!

  2. Harald Lang Says:

    Wie schrieb doch Immanuel Kant in seiner Vorrede zur zweiten Auflage der „Kritik der reinen Vernunft“? Ich zitiere (verkürzt):
    „Ich mußte also das WISSEN aufheben, um zum GLAUBEN Platz zu bekommen.“ Mit anderen Worten: Glauben heißt nichts wissen (in dem Fall wohl besser: Nichts wissen wollen!)
    Das hat Bischof Willamson „eindrucksvoll“ demonstriert.


Comments are closed.

%d Bloggern gefällt das: