Rot-Schwarz-Grün

01/Okt/2008

Jetzt bringt van der Bellen eine neue Variante ins Spiel: die Kenia-Koalition Rot-Schwarz-Grün. Sehr interessant. Rot hat verloren, Schwarz hat verloren, Grün hat verloren. Da warte ich gleich auf die (berechtigt) hämischen Kommentare von Rechts. Aber egal, der Wähler ist vergesslich (wer erinnert sich noch an Gewinner und Verlierer der vorletzten Wahl?), und wenn’s gut geht und die Regierung ordentlich fetzt, dann gewinnen alle drei die nächste Wahl.

Abgesehen von den notwendigen programmatischen Inhalten und Bedingungen habe ich bezüglich Kenia folgende Vorstellung: Finanzminister van der Bellen, Umweltministerin Glawischnig. Den Rest sollen sich Rot und Schwarz ausmachen. Und damit wär’s fürs Erste schon wieder genug.

%d Bloggern gefällt das: