Die Geheimnisse des Mannes

03/Mai/2012

Ich trage unzählige Geheimnisse in mir. Politische, soziale, private, persönliche, familiäre, intime und sexuelle. Ich mag das nicht. Geheimnisse sind mir zuwider. Am liebsten würde ich jedem alles erzählen. Weil das in Worten nicht geht, so erzähle ich sie eben in diesem Bild:

Die Geheimnisse des Mannes
(Acryl auf Leinwand, 80x60cm, 03.05.2012)

Die Geheimnisse des Mannes

Die Geheimnisse des Mannes

About these ads

6 Antworten to “Die Geheimnisse des Mannes”


  1. was ist das wirk liche geheimnis? unsere lebendigkeit in verbunden sein, im ewigen augenblick, hans peter dürr dazu: “Primär existiert nur Zusammenhang, das Verbindende ohne materielle Grundlage. Wir könnten es auch Geist nennen. Etwas, was wir nur spontan erleben und nicht greifen können. Materie und Energie treten erst sekundär in Erscheinung – gewissermaßen als geronnener, erstarrter Geist.”

  2. sebastian Says:

    Wow Peter, ich bin sprachlos. Das Bild zieht mich in seinen Bann. Es erinnert mich stark an Mark Rothkos Werke. Da hat sich das Universum durch dich ausgedrueckt und sichtbar gemacht.

  3. Harald Says:

    “Geheimnisse sind mir zuwider. Am liebsten würde ich jedem alles erzählen.”
    Kann ich unterschreiben, mir gehts genauso. Wenn es dann noch auf Gegenseitigkeit beruht, gibt es für mich nichts spannenderes.


    • genau das ist es was uns bereichert und uns erweitert, immer wenn ich das verweigere fürchte ich mich, doch wenn diese furcht weg ist, gibt es auch kein wettkampf mehr, wer könnte dann noch schach spielen, um den anderen hinter das licht zu führen, oder zu pockern und bis in die zehenspitzen kontrolliert zu handeln, dass mein gegenüber absolut getäuscht wird? offenheit passiert aber nur auf augenhöhe, wenn ich kein vorteil gegenüber dem anderen haben will, denn das schwingt in geschäften mit, das schwingt in sportvereinen mit oder in parteien, unsere gesellschaft ist auf diese “geheimhaltungen” aufgebaut, und es passiert dadurch auch erpressung mit hilfe von lobbyisten, so geht für mich nur eins: “ist der ruf erst ruiniert” kann jeder wie diogenes in der tonne sagen: “alexander geh mir aus der sonne”, denn das kannst du nicht sein, einfach nicht offen genug…


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 176 Followern an

%d Bloggern gefällt das: