Das Bildnis des Doktor Izadi

18/Mär/2012

Als ich in der letzten Woche krank im Bett lag, da beschäftigte ich mich wieder intensiv mit van Gogh, insbesondere auch mit dem “Bildnis Dr. Gachet“. Dieses Bild halte ich gemeinsam mit dem “Portrait der Dora Maar” von Picasso – neben den Werken Rembrandts, Francis Bacons und Lucian Freuds – für das herausragendste Portrait in der Geschichte der Malerei. Mehr als eine Woche ging ich nun mit dieser Auseinandersetzung schwanger, bis ich sie mir heute Nacht von der Seele malte. Nun ist es heraußen: “Das Bildnis des Doktor Izadi.“

Shahriar Izadi ist ein paar Jahre jünger als ich und stammt aus Persien, wo sein Vater heute ein psychiatrisches Krankenhaus in Teheran leitet. Er kam bereits als Kind nach Wien und besuchte genau dasjenige Gymnasium in Döbling, in das nun auch meine Kinder gehen. Später studierte er Medizin und wurde letztlich Facharzt für Psychiatrie. Heute leitet er als stationsführender Oberarzt die Akutstation des Pavillon 10 des Otto-Wagner-Spitals auf der Baumgartner Höhe.

Ich kenne Doktor Izadi seit zweieinhalb Jahren, als ich Anfang Oktober 2009 wieder auf den Steinhof kam, nachdem ich die Nacht zuvor in Kopenhagen verbracht hatte. Obwohl ich die Akutstation schon seit Jahren kannte, waren wir uns zuvor noch niemals begegnet, da er erst vor Kurzem seine Ausbildung zum Facharzt abgeschlossen hatte. Wie alle anderen Psychiater auch konfrontierte ich ihn in radikaler Weise mit meinem Zustand, doch anders als fast alle anderen Psychiater reagierte er darauf völlig ruhig und gelassen. Seine völlige Freiheit von Angst machte ihn mir sofort sympathisch. Und als wir kurze Zeit später wechselseitig Vertrauen gefasst hatten, da machte ich ihn zu meinem Arzt.

Wenn ich ihn vor mir sehe, dann am eindrücklichsten in seinem tief dunkelblauen Gewand, das er im Krankenhaus immer wieder trägt, stets auch dazu passend mit einem dunklen Schal. Seit er die Station leitet, haben sich die Zustände dort vollkommen verändert, die Finsternis der Angst und Gewalt ist der Helligkeit des Respekts und der Wertschätzung gewichen und endlich, endlich der Menschlichkeit. Und so verbrachte ich im letzten Herbst wieder vier Wochen auf dem Steinhof.

Es gäbe viel zu sagen über Doktor Izadi, über Buddha und Freud an den Wänden seines Zimmers, über Fußball und über seine Art zu lachen. Insgesamt ist unsere Beziehung zueinander von außergewöhnlicher Qualität. Und so habe ich ihn am Tag meiner Entlassung vom Steinhof am 12. Dezember letzten Jahres in einer Nachricht an Revolutionsführer Ayatollah Khamenei und Ayatollah Yazdi als den 12. Imam, den Mahdi offenbart.

Das Bildnis des Doktor Izadi
(Acryl auf Leinwand, 60x80cm, 17.03.2012)

das bildnis der doktor izadi

Das Bildnis des Doktor Izadi

About these ads

8 Antworten to “Das Bildnis des Doktor Izadi”

  1. Judith-Elis Says:

    Fantastisch! diese Tiefe, Farbueberlaeufe auf einer glatten Flaeche?!….., gratuliere, Peter!

  2. Judith-Elis Says:

    …. geht es vielleicht in die Tiefe des Meeres,
    in das heisse Innere der Erde?
    oder: schaust hinauf zum Himmel mit lukenden Augen
    ins schwarze Loch…?
    oeffnest die Augen und kannst entfliehen
    durch die schmale Oeffnung in die Freiheit; die Waerme;
    ins Licht? – ein anderes Leben- vielleicht..?


  3. mit neuer email kann ich ab heute wieder mitspielen alles fließt in eine richtung der frühling zeigt uns den weg ins licht http://www.youtube.com/watch?v=rrVDATvUitA&feature=related
    herzlich axel

    • Judith-Elis Says:

      ….Axel-valentin sei gegruesst! es freut mich Deine Bekanntschaft zu machen, erzaehle etwas von Dir!
      z.b.: wer bist Du; was bewegt Dich; was moechteste noch gerne im hiessigen Dasein erleben?! Was ist nicht so gut gelaufen und wuerdest es gerne besser gemacht haben wollen…wie lange kennst Du Peter und wo her?
      Bin gespannt auf Deine Berichte! Tchau, Bjuel.

  4. prometheus1410 Says:

    warum sollte ich das tun? ich bin ein künstler und drücke das aus was aus mir kommt, doch ich bin kein wunscherfüller, das macht die werbung mit ihren manipulativen techniken schon.

  5. Judith-Elis Says:

    ….ach ja, prometheus1410! von dir weiss ich ja schon das ein und andere, aber du warst ja auch nicht gefragt…
    nun da du nun einmal da bist: was fuer ein kuensler bist du denn?

  6. Judith-Elis Says:

    ….hoffentlich geparfuemiert…..


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ photo

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.

Schließe dich 175 Followern an

%d Bloggern gefällt das: